Skip to main content


Top Massagekissen

Wenn man zu jederzeit an jedem Ort massiert werden will, egal ob es zu Hause im Wohnzimmer oder im
Hintersitz vom Auto ist, dann ist ein Massagekissen genau das richtige!

Massagekissen sind nicht nur klein und kompakt, sondern sind auch sehr vielseitig einsetzbar.
Somit kann man nicht nur klassisch die Nacken und Schultern massieren, sondern auch gezielt den Rücken, sowie Beine, Arme und auch Füße massieren.
Um am Rücken massiert zu werden, klemmt man das Kissen zwischen dem Rücken und einer Stuhllehne. Manche Kissen enthalten auch extra dafür ein Gummiband mit Klettverschluss, welches das Fixieren am Stuhl erleichtert. Um an den Beinen massiert zu werden, legt man das Kissen unter die Beine während man in einer liegenden Position ist.

Massagekissen

Wie Funktionieren die Massagekissen?

Massagekissen verwenden die Shiatsu-Massage, die vor langer Zeit in Japan entwickelt wurde, um das physische, emotionale und das geistliche Wohlbefinden zu fördern.
In den Kissen wurden kleine Massageköpfe eingebaut und ahmen der Shiatsu-Massage nach um das Gewebe aufzulockern und Verspannungen zu lösen. Von dieser Grundfunktion unterscheiden sich die Massagekissen kaum aber die Anzahl der Massageköpfe varriert bei den Modellen. Grundsätzlich enthält ein Massagekissen vier Massageköpfe.
Außerdem verfügen viele Massagekissen auch über eine Licht- und Wärmefunktion, welche die Gefäße erweitern um mehr sauerstoffreiches Blut reintransportieren zu lassen.
Durch die verbesserte Durchblutung wird der Heilprozess beschleunigt.

Klicke hier um die besten Massagekissen 2017 anzusehen!

 

Vor- und Nachteile eines Massagekissens

 

Vorteile

  • Kompatk, Leicht und somit auch problemlos transportierbar
  • vielseitig einsetzbar
  • preisgünstig im gegensatz zu anderen Massagegeräten
  • lindert Stress und Verspannungen

Nachteile

  • man kann zur Zeit nur einen Bereich massieren
  • die optimale Massageposition muss erst gefunden werden
  • Position der Massageköpfe sind nicht variierbar